ENSEMBLE TANDERAS

Alina Gropper, Philine Jobst, Filip Sommer und Benjamin Arnold lernten sich während des Studiums an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden kennen. Eine erste musikalische Zusammenarbeit in verschiedenen Bands, wie etwa dem Oktett Peuker 8, inspirierten sie, eine eigene Formation zu gründen, um mit außerklassischen Genres von Musik zu experimentieren. Der Komponist und Gitarrist Paul Peuker, Bandleader von Peuker 8, komponierte für Benjamin, Filip und Philine 2011 erste kleinere Werke; dies war die Geburtsstunde des „New Modern String Trio“. Freie Improvisation im Wechsel mit ausnotiertem Klangmaterial prägen den Stil dieser Kompositionen und gaben dem Trio die Möglichkeit, sich in Klangfarben, Stilistik und Interpretation auszuprobieren.

 

2014 erweitere Alina die Formation; fortan gemeinsam unter dem Namen „Tanderas Quartett“.

 

Mit den Erfahrungen und Impressionen aus anderen Bands, in denen die Mitglieder in der Vergangenheit und aktuell arbeiten, entwickelten sie Ihre eigene Art zu musizieren und interpretieren, suchen neue Wege fernab vom klassischen Klangbild.

 

Die Erweiterung des musikalischen Spektrums durch Quintonen, also fünfsaitigen Violinen oder Violen, geben dem Ensemble einen besonderen Klang und sind für neue Kompositionen besonders interessant.

 

Studioaufnahmen, Konzerte und Bühnenprogramme mit Künstlern wie Garda, Theo Teardo/ Blixa Bargeld, Alin Coen, The Slow Show, Traveller´s Diary oder Woods of Birnam sind bisherige Höhepunkte im Schaffen des Ensemble Tanderas.

ALINA GROPPER - VIOLINE, QUINTONE

Alina Gropper studierte Orchestermusik an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden. Ihre musikalische Offenheit anderen Genres gegenüber entwickelte sich während dieser Zeit zunehmend, sodass sie erste Impulse im Bereich Freie Improvisation und Jazz bei Professor Günther „Baby“ Sommer in dessen Hochschul-Workshops erhielt. Die Zusammenarbeit mit Bands und Ensembles im Bereich Singer/Songwriter, Rock/Pop und Jazz folgten. Heute lebt und arbeitet Alina als freiberufliche Musikerin in Dresden.


Zusammenarbeit mit

- Singer/Songwriter:

  • The Gentle Lurch
  • Dino Joubert
  • Miss O`Paque
  • Clueso & StübaPhilharmonie
  • Alin Coen Band

- Kooperationsprojekt mit Tänzern der Hochschule für Tanz „Gret Palucca“ Dresden alljährlich zur Tanzwoche auf der Insel Hiddensee

 

 

Stetiges Mitglied bei:

  •  Peuker8
  •  Friling
  • Chimaera

PHILINE JOBST - VIOLINE

Philine Jobst ist studierte Musikpädagogin und arbeitet freiberuflich neben Ihrer Tätigkeit als Violinlehrerin im kammermusikalischen Bereich. Einflüsse des Jazz, der Freien Improvisation, der Zusammenarbeit mit Singer/ Songwritern im Studio und bei Konzerten erweiterten Ihren persönlichen musikalischen Horizont und bilden die Grundlage für Ihre Spielfreude bei Tanderas. Nebenbei arbeitet Philine seit 2014 als Bühnenmusikerin am Staatsschauspiel Dresden.


Zusammenarbeit mit

Singer/Songwriter:

  • Lestat Vermon 
  • Clueso & Band; Clueso & StübaPhilharmonie
  • Alin Coen Band
  • Peuker 8

FILIP SOMMER - VIOLA, QUINTONE

Filip Sommer, 1987 in Dresden geboren, studierte an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden Viola und an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig Freie Improvisation.

Bereits zu Beginn des Musikstudiums begann Sommer die Zusammenarbeit mit zahlreichen Rock-, Pop- und Folkbands, für welche er seit 2007 sowohl als Live- und Studiomusiker, als auch als Arrangeur tätig ist, sei es solistisch oder gemeinsam mit Ensemble Tanderas.


Regelmäßige Zusammenarbeit u.a. mit:

  • Sarah Brendel (Singer-/Songwriter/RoughFolk)
  • Johnson Grass (Transatlantic Folk)
  • Peuker 8 (Neue Musik/Jazz/free)
  • Miss O'Paque (Acoustic Songs)

Bisherige Zusammenarbeiten u.a. mit:

  • Alin Coen Band
  • CousCous
  • Fahrenheit 108
  • The Gentle Lurch
  • Nadine Maria Schmidt
  • Seraleez
  • Stina Mari

 


BENJAMIN ARNOLD - VIOLONCELLO

Benjamin Arnold studierte an der Hochschule für Musik Carl-Maria-von Weber Dresden Violoncello. Neben dem klassischen Spiel entdeckte er in dieser Zeit die Freude an der Suche nach neuen Impulsen im Spiel, sei es durch alternative Spieltechniken, Improvisation oder dem Erarbeiten neu komponierter Werke. So ist er momentan als freiberuflicher Musiker ebenso gern als Gastmusiker an der Semperoper Dresden kammermusikalisch mit den Ensembles der Jungen Szene und des Balletts tätig oder hilft in Orchestern im Großraum Dresden aus, wie er selbst mit Bands spielt, arrangiert und komponiert.


Bisherige Zusammenarbeit:

  • Alin Coen Band
  • Max Prosa
  • Lestat Vermon
  • Dino Joubert
  • The Slow Show
  • The Gentle Lurch
  • Julia Kadel
  • Fahrenheit 108
  • Mal Waldron requested
  • Peuker 8

Aktuell:

  • No King. No Crown.
  • Miss O`Paque